Telefon: (0 28 31) 63 40

MEV01002-web

 

Eine gute Information bedeutet
nicht nur einen Schritt weiter kommen,
sondern schon den halben Weg hinter sich haben.

(Julian Scharnau)

 

 

 

Gerne stehen wir Ihnen in schwerer Zeit zur Seite – bei Ihnen zu Hause, in Geldern am Issumer Tor 8 und an der Weseler Str. 195. Telefonisch erreichen sie uns unter 02831/6340 und 0171/2623490.

_________________________________________________________________________________________________

Aktuelles zur CORONA-SITUATION:

Jeder Abschied verursacht Trauer und Schmerz, der Abschied in Corona-Zeiten kann jedoch zu einem bleibenden Trauma werden.

Als Bestatter sind wir natürlich auch in dieser Zeit, die die Menschen vielerorts immer noch ängstigt, weiterhin für Sie da, auch wenn immer wieder neue Auflagen unsere Arbeit als Dienstleister verändern. Die Vorgaben und Einschränkungen, die zum Wohle aller unumgänglich sind, betreffen jedoch in erster Linie Sie als trauernde Angehörige. Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Informationen der Organisation und den Bestattungsablauf betreffend an die Hand geben und einige Möglichkeiten aufzeigen, den Abschied trotz vieler Einschränkungen würdig zu gestalten.

  • Im Trauerfall besuchen und beraten wir Sie, wie meist üblich, gerne zu Hause, halten aber den erforderlichen Abstand ein.
  • Auch in unseren Räumen beraten wir Sie gerne, rufen Sie jedoch am besten vorher an – Tel.: 02831/6340.
  • Sowohl Sarg- als auch Urnenbeisetzungen sind weiterhin möglich.
  • Es soll zwingend darauf geachtet werden, dass nicht zu viele Menschen bei der Beerdigung anwesend sind, dass heißt, der engste Familien- und evtl. Freundeskreis. Je nach Größe der Trauerhalle findet nur eine sehr begrenzte Anzahl der Trauergäste Platz, dass heißt, dass u.U. die anderen Trauergäste vor der Halle ihren Platz mit Abstand finden müssen.
  • Alle Trauergäste sind verpflichtet, bei der Trauerzeremonie den vorgeschriebenen Mund- und Nasenschutz zu tragen.
  • Der erforderliche Mindestabstand von mind. 1,50 m zwischen den Personen ist weiterhin einzuhalten.
  • Vor allem in der Trauerhalle muss penibel auf den Mindestabstand geachtet werden, da dies vor allem in den kleinen Friedhofskapellen schlecht möglich ist, sollte die Trauerfeier idealerweise draußen stattfinden.
  • Um ggf. einen Infektionsweg nachverfolgen zu können, ist das Führen einer Anwesenheitsliste sinnvoll und bei Abhalten der Trauerfeier in einer Friedhofskapelle ohnehin Pflicht.
  • Trauergottesdienste dürfen aufgrund der aktuellen CoronaSchVO mit Einschränkungen stattfinden; da unter anderem vor allem der Mindestabstand von 1,50 m gewährleistet sein muss, darf, je nach Größe der Kirche, nur eine bestimmte Personenanzahl am Gottesdienst teilnehmen.
  • Trauerkaffees in Gaststätten sind zurzeit nicht erlaubt, auch nicht mit entsprechendem Infektionsschutzkonzept. Auch bei einem anschließenden Zusammentreffen zu Hause sind die aktuellen Vorgaben gemäß CoronaSchVO zu beachten.
  • Auf körperliche Gesten der Anteilnahme sollte nach Möglichkeit nach wie vor verzichtet werden.
  • Schützen Sie sich und andere durch Abstand halten, sorgfältige Hygiene und den vorgeschriebenen Mund- und Nasenschutz.

Auch wenn bzgl. der Corona-Krise viele präventive Maßnahmen im leichten Maß gegenüber dem Frühjahr 2020 gelockert wurden, so auch im Bestattungsbereich, sind dennoch manche Sicherheitsmaßnahmen zu beachten und erschweren so Abschiednahme und Trauerfeier. Die Nähe mitfühlender Menschen und Gesten der Anteilnahme trösten die Hinterbliebenen – paradoxerweise können gerade diese Gesten auch jetzt noch die körperliche Gesundheit aller gefährden und sollten idealerweise vermieden werden. Zu der Trauer kommt noch die Ohnmacht, nicht so Abschied nehmen zu können, wie man gerne möchte. Trotz einschränkender Vorgaben kann der Abschied hilfreich gelingen, auch wenn wir dabei unter Umständen fremde und ungewohnte Wege gehen müssen. Suchen Sie nach alternativen Möglichkeiten bei der Abschiednahme und versuchen Sie Angehörige, Nachbarn, Freunde und Bekannte, die nicht an der Beisetzung teilnehmen können, mit Abschiedsritualen einzubinden.

  • Sarg- bzw. Urnenschmuck und Dekoration der Trauerfeier können fotografiert werden.
  • Über Gedenkzettel, die an die anwesenden Trauergäste verteilt werden, freuen sich auch die, die nicht kommen können.
  • Vielleicht lassen Sie ein Video von der Trauerfeier drehen.
  • Familienmitglieder können ein Fotoalbum als Gedenkbuch anlegen, in dem alle Angehörigen, Freunde und Bekannte sich eintragen können.
  • Bitten Sie die, die zu Hause bleiben müssen, während der Beisetzung eine Kerze anzuzünden und in Gedanken und vielleicht im Gebet bei Ihnen zu sein.
  • Seien Sie kreativ oder nutzen Sie die Kreativität Ihrer Angehörigen und Freunde.
  • Holen Sie, wenn wieder normale Zeiten eingekehrt sind, eine Gedenkfeier mit gemütlichen Stunden der gemeinsamen Erinnerung mit den Ihnen nahe stehenden Menschen nach.

In dieser ungewöhnlichen Zeit wünschen wir Ihnen viel Kraft, Zuversicht und Gesundheit.

_________________________________________________________________________________________________

 

Das Trauerportal www.trauer.org bietet Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung online und offline an. Neben tröstenden Worten, Trauerritualen und einem Trauerforum finden Sie hier auch ein Angebot für das Online-Trauerseminar “Einen geliebten Menschen verlieren”. Dieses Online-Seminar ist in “zwölf Geh-zeiten” (Etappen) unterteilt und kann gegen eine kleine, monatliche Gebühr gebucht werden.

Die Novellierung des Bestattungsgesetz NRW, zum 1. Oktober 2014 bringt einige Neuregelungen mit sich. Neben vielen anderen Punkten wurden u.a. auch die Mindest- und Maximalfristen für Erdbestattungen, Einäscherungen und Beisetzungen von Totenaschen neu geregelt. Eine wesentliche Änderung betrifft zudem § 15: Unter Abs. 5 wurde für die übernehmende Feuerbestattungsanlage bzw. den Träger eine Nachweispflicht über den Verbleib der Totenasche eingeführt. Im Zusammenhang mit der Bestattungspflicht soll diese Verpflichtung sicherstellen, dass die Beisetzung der Totenasche auch tatsächlich auf einem Friedhof oder auf See erfolgt ist, so wie es das Bestattungsgesetz vorsieht.


Nachfolgend eine Auflistung informativer, nützlicher und hilfreicher Internetseiten:

Für den Inhalt der hier verlinkten Seiten übernehmen wir keine Haftung, da wir keinerlei Einfluss darauf haben. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. Allein verantwortlich ist der Betreiber der jeweils verlinkten Internetseiten (siehe auch Impessum).

© Copyright - Duellings